@loehwe Ich habe es nur zitiert, und aufgrund eigener Erfahrungen (wir Eltern und 4 Kinder) würde ich die Zahl der unfähigen Lehrer:innen auch deutlich höher ansetzen. Ziemlich unfassbar, was da z. T. auf unsere Kinder losgelassen wurde. K3 hat es am härtesten getroffen.

@writingwoman bei uns ist es so gemischt ... aber immer noch besser als bei mir früher

@writingwoman
Das kann ich nur bestätigen. Aus meiner eigener Erfahrung und jetzt auch bei den Kindern. Man hat es auch in der Pandemie gesehen. Nur wenige LehrerInnen haben sich bemüht Distanzunterricht lebendig zu gestalten nicht nur einmal die Woche Aufgaben in die Runde zu werfen. Ganz vorbei war es im Wechselunterricht. Ich weiß, die Pandemie hat den Lehrenden viel abverlangt, aber viele haben eben die zeit zum bummeln benutzt. Das hat aber nichts mit dem Beruf zu tun, der ist nunmal anspruchsvoll, früher, heute und auch in der Zukunft.

@olaf Traurig, oder? Die wirklich engagierten Lehrer gestalten Unterricht sowohl in Präsenz als auch remote toll. Und der Rest, der den Job wegen der Ferien und der kurzen Arbeitstage macht, gibt sich so oder so keine Mühe. K3, von dem ich weiß, dass er ALLES unterhaltsam gestaltet und bestimmt ein guter Lehrer wäre, wurde von der Uni abgelehnt, weil er ne 2 vor dem Komma hatte. Als ob es darauf ankommt 🤦🏼‍♀️
Es fehlen so viele (gute) Lehrer überall.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
literatur.social

The gateway into the fediverse for authors and all people interested in literature.

Der Einstieg ins Fediverse für Autor*innen und Literaturmenschen ...