Folgen

Dieses nutze ich zum Planen, wie ich die nächsten drei Jahre mein kleines Autorinnen-Business weiterbringen will. Ich denke über mehr Hörbücher und ein paar Experimente in dem Bereich nach, über einen neuen Onlineshop für meine eigenen Bücher (und vielleicht ein paar Weekendtassen), was mit Merch und über mehr Möglichkeiten, Menschen mit schlauem Storytelling mehr technische Kompetenzen an die Hand zu bringen. Gibt es von Euch noch Wünsche?

@wertn Ohne Mail wird schwierig wegen Bestellbestätigung und so. Aber der Shopsoftware sollte egal sein, wenn es ne Wegwerfadresse ist. Ohne Paypal ist machbar, allerdings dann tendentiell Kreditkarte. Ich schaffe es einfach zeitlich nicht, Überweisungen anzunehmen und immer nachzusehen, ob wer was für eine Bestellung überwiesen hat, um dann die Abwicklung der Bestellung freizugeben. Oder es dauert einfach, weil ich nur einmal die Woche auf's Konto schaue.

@viennawriter

Viel einfacher. Paysafecode eingeben, download Button drücken. Fertig.

Wenn man eine Bestellbestätigung will, kann man ja auch noch eine mail angeben.

Cashtocode würde vielleicht auch gehen. Ist aber umständlicher.

@wertn Ah, darüber hatte ich noch nicht nachgedacht. Die Shopsoftware, die ich mir grad anschaue, hat sogar ein Paysafe Plugin. Schau ich mir mal an. =)

@viennawriter

Bei paysafe und download ist die Kaufschwelle sehr niedrig. Weils einfach ist und Datenschutz auch kein Thema. Hab schon gesehen dass in manchen shops nach dem kauf, gleich eine Rechnung generiert wird, die man gleich speichern kann.

@wertn Ja, das sollte die Software in jedem Fall hinkriegen. Ich freu mich über alle personenbezogenen Daten, die ich NICHT habe.

@viennawriter berichte, wenn du das wie und was ausgesucht hast. Das klingt wie was, was ich auch gerne lernen würde, aber das ist alles noch sehr gruseliges Terrain für mich.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
literatur.social

The gateway into the fediverse for authors and all people interested in literature.

Der Einstieg ins Fediverse für Autor*innen und Literaturmenschen ...