@viennawriter @DigitaleEthik Die Verteilung der Ergebnisse ist ja schon ein wenig biased. 😅

@viennawriter @DigitaleEthik

Hm... habe ein recht ernüchterndes Ergebnis eingefahren, dabei fühle ich mich äußerst Datenschutz-aware.

Ich vermute, dass Fragen wie "Meldest du dich nach der Nutzung von Sozialen Netzwerken ab?" dazu beitragen, wo ich "Ich bin eigentlich fast immer online." Sehe hierin allerdings auch kein Problem, wenn es sich um selbst gehostetes mastodon handelt.

@viennawriter @DigitaleEthik

Auch die Antwort "Ich versuche, alternative Anbieter wie Ecosia und DuckDuckGo häufig zu benutzen, aber oft liefert Google mehr Ergebnisse, und deshalb greife ich hin und wieder auch auf Google zurück." finde ich okay -- unter der Prämisse, dies _hin und wieder_ im privaten Modus ohne cookies zu tun.

Moin, @hdmstuttgart vielleicht interessieren euch ja meine obigen Punkte, um ggf. nach zu schärfen?

@hanser @viennawriter @DigitaleEthik
selbsthosting haben die nicht am plan... auch kein vpn... selbstgehostet...

@viennawriter @jakob @hanser Wir freuen uns über das Interesse! 😀 Und ja, der Privatomat richtet sich eher an eine Zielgruppe, die mit #Datenschutz bisher noch nicht so viel zu tun hat. Wir möchten vor allem diejenigen erreichen, die sich bisher noch fast gar nicht mit ihrem Verhalten im Netz auseinander gesetzt haben.

@DigitaleEthik So hatte ich das Angebot auch verstanden und es ist gleich mal auf meine Liste für Workshopteilnehmende und für den Startbereich der nächsten Auflage von gewandert. @jakob @hanser

@viennawriter @DigitaleEthik Macht Spaß! Dass ich meinen privaten Kalender innerhalb des rundum verschlüsselten tutanota Accounts führe, sehe ich nicht als Problem, bin aber ohnehin zwar konsequent aber kein Perfektionist!

@viennawriter @DigitaleEthik Hm, manche Fragen gehen an meinem Nutzverhalten total vorbei, etwa, daß ich meine eigene Cloud für Termine etc. benutze, daß ich ein alternatives datenschutzfreundliches Betriebssystem benutze.

@HoSnoopy Findest Du? Mach ich ja auch und ich fand mich drin wieder. Aber vllt war ich auch nicht sehr wörtlich in meiner Antwort-Auswahl. @DigitaleEthik

@viennawriter @DigitaleEthik Naja, ich vertraue Technik eher als Juristerei. Darin sehe ich schon einen Unterschied. Aber das ist wahrscheinlich Ansichtssache ;-)

@HoSnoopy Ich hab lang genug mit & für Jurist:innen gearbeitet, dass ich behaupte, "ich definiere mich selbst als draußen" ist wohl eine juristisch praktikable Lösung & meist weit ab technischer Realitäten. Insofern, ja. Aber man muss ja einen schnellen Einstufungs-Test nicht mit einer solchen Genauigkeit am oberen Ende konzipieren. Für Menschen, die sich nicht oder nur ein bisschen damit beschäftigen, wird es besser passen. @DigitaleEthik

@viennawriter @DigitaleEthik Für mich ist das Datenschutzverhalten eine Frage der Würde, und die Würde ist laut Artikel 1GG unantastbar.
Das juckt aber offensichtlich #GAFAM so überhaupt nicht. - Und die kommen damit auch noch durch. So simpel und bitter sehe ich das mittlerweile. Aber hey, es läuft - weil sich ja nur 0,5% der Leute darüber aufregen.

@HoSnoopy @viennawriter Wir würden sagen, dass beides zusammen gehört: Um #Datenschutz und #Privatheit zu gewährleisten, braucht es sowohl "technisch-organisatorische Maßnahmen" als auch entsprechende gesetzliche Regelungen, die auch durchgesetzt werden. #DigitaleEthik ist ein weites Feld, und wir plädieren für eine ganzheitliche, interdisziplinäre Perspektive.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
literatur.social

The gateway into the fediverse for authors and all people interested in literature.

Der Einstieg ins Fediverse für Autor*innen und Literaturmenschen ...