Folgen

... Ich hab mich aus aktuellem Anlass mal bei Fiverr&Co. nach Preisen fuer Sprecher und Buchvertonungen umgesehen. Und diese Preise sind echt sportlich ...

Nach meiner Rechnung kommt ich erst nach ca. 2,500 verkauften Hoerbuechern in die Naehe(!) des BreakEven. Selbst bei gesundem Selbstbewusstsein ruft da mein innerer Buchhalter: Tu's nich!

Hinzu kommt meine Vermutung, dass Hoerbuecher mit dem Gedrucktem in Konkurrenz stehen.

Hat da schon jemand Erfahrungen gesammelt?

· · Web · 1 · 0 · 0

@sventetzlaff Es gibt durchaus disjunkte Mengen von Lesenden und Hörenden.

Und es gibt Revenue-share-Modelle beim Einsprechen von Hörbüchern. Ob du bei potenziell wenig verkauf- / streambaren Exemplaren jemanden dafür findest, ist natürlich eine gute Frage.

Findaway Voices hat etwas in der Art: blog.findawayvoices.com/voices

Die Hörbuch-Manufaktur Berlin macht’s bei gutem Potenzial ggf. auch: hoerbuchmanufaktur-berlin.de/

Viel Erfolg!

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
literatur.social

The gateway into the fediverse for authors and all people interested in literature.

Der Einstieg ins Fediverse für Autor*innen und Literaturmenschen ...