Folgen

✡️Ich bin gerade auf Usedom unterwegs, um "juedische" Gebauede zu fotografieren.
Jued. Leben gehoert und gehoerte zur Geschichte DEs. Im Guten wie im Boesen. Und vom Guten gab so einiges!
Umso unverstaendlicher, dass man auf den Plaketten nicht explizit darauf hinweist.
Die Villa Staudt in Heringsdorf z.B. WII machte da Urlaub. Die Villa gehoerte dem Bankier von Bismarck.
Damit koennte man doch mal angeben - oder? Vor allem im Hinblick auf die Beklopptos (aka Reichbuerger) da in B.

✡️ Die Villa Bleichroeder ist ein Beispiel, wie es gehen kann. Unpraetentioese Fakten ohne Geschwurbel.

Schade, dass die anderen Villen in den Kaiserbaedern diese Chance verpasst haben.

Warum das wichtig ist? Weil der aktuelle Adrenochome-Quark eine Neuauflage der Ritualmordlegende ist. Diese wurde unter WII als das bezeichnet was es war - Stuss.

Wenig spaeter, nach dem Dauerfeuer des VB war es ploetzlich Allgemeingut.

Exakt an dieser Stelle befinden wir uns gerade.
cutt.ly/ritualmord

@sventetzlaff
Verstehe ich korrekt, dass der Wunsch/ Forderung ist Nationalität und Religionszugehörigkeit aller Eigentümer zu ergänzen?

Bezüglich der angesprochenen Reichsbürger, denen ist der symbolische und emotionale Wert ihres Feindbildes zu wichtig, um sich davon beeindrucken zu lassen.

@thorynn
Nein, Du verstehst keinesfalls recht. Nicht mal im Ansatz. Allein schon weil du von Nation&Religion redest. Man kann durchaus Jude, Deutscher und Atheist sein.... z.B. Es geht auch nicht um Feindbilder. Wer sowas braucht, ist eh arm dran. Es geht um die Kultur, das Leben und ueberhaupt.

@sventetzlaff
Also soll die kulturelle Prägung der Eigentümer gelistet werden?

Was zeichnet für dich denn das jüdische Leben aus?

Die Feindbilder waren auch den letzten Absatz von dir bezogen, in dem das Thema Reichsbürger erwähnt wurde.

@sventetzlaff

Aus der Sicht von Berlin als Hauptstadt eines Landes, das Juden/Jüdinnen viel zu verdanken hat:

"Schon zur Zeit der Entstehung der beiden Städte Berlin und Cölln im späten 12. Jahrhundert gab es jüdische Händler in der Mark Brandenburg." (wikipedia)

Auch die jüdische Heilkunst war viel gefragt, darunter zahlreiche Frauen:

de.wikipedia.org/wiki/Medizin_

Doch leider fielen sie bzw. sehr viele von ihnen der Hexen-, Ketzer- und Judenverfolgung zum Opfer...😱

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
literatur.social

The gateway into the fediverse for authors and all people interested in literature.

Der Einstieg ins Fediverse für Autor*innen und Literaturmenschen ...