Dieses Album von wurde mir neulich bei einem Spaziergang von Freund und Übersetzerkollege empfohlen. Da ich nie gern gelesen habe, nicht mal als Kind, war ich skeptisch und habe mir den Spezialband über die Stadtbücherei besorgt. Tatsächlich sehr charmant - und erstaunlich politisch.
carlsen.de/softcover/spirou-un

Feddich mit »Survival of the Richest« (2022) von Douglas Rushkoff.
Informative Rundreise durch Horror-Shit-Show ›The Mindset‹ (exploitative Megamachinen-Ideologie süchtig nach Wachstum, Reduktionismus, Verantwortungs-Verschleierung & -Vermeidung, ect.). Zudem: feine Anwaltschaft von Rushkoff für das, was der Tyrannei des linearen Denkens durchs Raster rutscht, oder sich nicht dem Lego-Steinchen-Weltbild der Gott-Cosplayer fügt: das Organische, Kommunale, Rhythmische, Zyklische, ›the noise‹.

Wie viele große Dramen menschlicher Vorgeschichte sich darum drehten, wie Leuz bei ihren weiten Umhergestromere druffkommen: »Hey, in der Art Gegend/Klima bleib ich«, oder »Geh jetzt mit anderen Leuz mit, weil ich auch wieder zu Landschaft X will«.

Doku zur Feier von 100 Jahre ist wirklich schön geworden. Viele Erinnerung an Teen- & Twen-Molo als angry young Joyce-Leser. Musik von Natasa Paulberg ist eine großartige Entdeckung für mich. Gibts bei Arte auch mit deutscher Synchro.
Und ja: es ist KEINE Schande an diesem Roman zu scheitern. »It’s a pain in the arse, but with real joy at its core.« arte.tv/en/videos/103013-000-A

Ich bei Käsetheke:
—Und wie gehts?
—Gut gut. Und selbst?
—Ich kann nicht klagen.
—Üben. Üben.
—Man muss optimistisch bleiben!
—Mir ist das zuviel Zwang. Gepflegte Verzweiflung hilft in diesen Zeiten. Sonst kracht die Seele zamm.
—Es hilft ja doch nix.
—Schreien hilft. Und weinen.

Merz und Söder zeigen diese Woche: Union bereitet sich aktiv vor auf ÖFFENTLICHEN Schulterschluss mit -GOP und Co 2024. Das reaktionäre, ›heroische‹ PrinzEugen-Christentum ist bei den Parteioberen angekommen.

Februar 2022 Premiere bei
Berlinale, jetzt schon für alle bei
❤️✊.

DAS ist angewandte . Irgendwo zwischen Essay, Märchen, Manifest, Meditation, vom kambodschanischen Dokumentarfilmer Panh Rithy. arte.tv/de/videos/100251-000-A

Rainer Sigel hat für WASTED-Magain einen klugen Text öffentlichen Grübelns geschrieben, was ›Counter Culture‹ — also sowas wie Gegenkultur — im Videospiele-Bereich sein könnte.

Hier meine Antwort-Skizze dazu. community.wasted.de/t/counter-

Heut erst entdeckt:
Deutschlandjunk über SF-Monster; Angst & Lovecraft; Kommunikation, & »Arrival« (»Geschichte Deines Lebens«, übersetzt von moi); Kopffüssler & das Andere; ›Culture‹ von Ian Banks. Merci
& ! deutschlandfunk.de/begegnungen

Uhiii! Das wird zB den @frankboehmert auch freuen. Habs doch gewusst, daß die neuen deutschen Sammelbände nicht einfach so erscheinen!

Früh-Deutscher Adel ging aus Resten mit Gütern beschenkter römischer Soldaten hervor. Die stammten aus ganzen damaligen römischen Reich: Gallien, Latinum, Syrien, Nordafrika, Spanien, Balkan usw.
Jedesmal wenn Almans einen auf überlegendes Kulturvolk machen, erinnere ich mich daran, daß Deutsch/Deutschland sich aus abfälliger Bezeichnung der Latein sprechenden Herrscher für den des Lateinisch nicht mächtigen Pöbels ableitet.
Soviel zur reinen, nordischen Herrenrasse, suckers!

Tausche vergesslichen Kanzler gegen tanzende Party-Ministerin.

Heute ist der Tag, als ich »Introducing Myself« von zuerst gehört habe (wunderbar vorgetragen von Christina Moore) und dann noch mal las.

Helft mit, daß mehr Leuz und vor allem Kerls nicht erst mit über 50 diesen Text entdecken. books.google.de/books?id=YAdTo

Dreieich, 22. Oktober: - das größte regelmäßige Treffen der deutschen -Literaturszene

(Dank an @molosovsky fürs Erinnern!)

Geiler Trick der Konservativen: einerseits behaupten, menschliche Erkenntnisfähigkeit sei zu klein, um Wirklichkeit hinter den Dingen zu fassen, aber andererseits begründungslos oder nur mit Gemütsrülpsern anderen Vorschriften machen.

Bekomme mit, daß sich Leuz vermehrt wundern, was mit nicht stimmt. Kenne leider immer noch nix auf Deutsch, was Genese und Fundament konservativer Überzeugung so gut zusammenfasst, wie diese Ergänzung von
Innuendo Studios
zu seiner -Playbook-Serie. Hab das mal versucht zusammenzudampfen.
molochronikhome.wordpress.com/

Liebe Leute, die ihr seid,

bitte denkt daran, dass hier im Födiversum das Favorisieren, anders als das Liken auf Twitter, keinen Einfluss hat. Wir alle schieben einander die guten Beiträge persönlich in die Timelines - oder eben nicht.

Also: Statt zu favorisieren teilt lieber munter, was ihr gut findet!

Viel Freude hier,
lasst's euch gutgehen,
Frank Böhmert

cc: @molosovsky

Ältere anzeigen
literatur.social

The gateway into the fediverse for authors and all people interested in literature.

Der Einstieg ins Fediverse für Autor*innen und Literaturmenschen ...