Ist es zu spät für noch einen Adventskalender? Das Westcork Literary Festival hat 24 Atuor*innen gebeten, ihre 2020 erschienen Werke mit einem kleinen Film und einer kurzen Lesung vorzustellen: westcorkmusic.ie/artists/2020/

Hier noch ein Adventskalender für Kulturliebhaber*innen: theater-essen.de/tup/adventska - aber Vorsicht, für etwaige Sehnsuchtsseufzer nach echter live genossener Bühnenluft übernehme ich keine Haftung ;))

Was auf die Ohren gefällig? Montagabend bin ich mit meinem #"Bloody Mary" online in der Stadtbibliothek Geldern zu Gast. Die -Lesung ist kostenlos. Anmeldung unter buecherei-geldern@bistum-muenster.de Weitere Infos zur Lesung und weiteren Veranstaltungen gibt's hier: opacportal.bistum-muenster.de/

... und Abendhimmel mit Ringelblume die Zweite ... bleiben zwei Fragen: welche Ansicht ist die schönere? Und wenn ich schon mit Blenden und Zeiten rumprobiere, warum ziehe ich keine Brille an, damit ich sehe (oder mir gar notieren könnte), was zu welchem Ergebnis führt?! 🙄

Heute habe ich mich nach 6 Tagen wieder an mein Schreibprojekt für gesetzt und festgestellt, im Bett zu schreiben fühlt sich sehr viel natürlicher an als das Diktieren. Aber wegen meiner seltsamen Augen, dem dussligen Tennisarm und weil ich ja nun mal ein experimentierfreudiges Wesen bin, werde ich bis Ende des Monats trotzdem versuchen, möglichst viel Text in das Ding hier zu quatschen. Ach ja, seltsam ist das ;)

ergo finde ich, das literatur-social-Mobilizondings wäre mit "Bildet Banden!" ziemlich gut benannt :))

Bin gerade auf der der , wo der Film zur Gründung von#ProQuoteFilm lief - was mir erstens doch mal wieder Lust aufs Filmschaffen macht und zweitens ist da der letzte Aufruf gewesen "Frauen, bildet Banden!". Und das findet richtig viel Applaus :))

So. Waschtisch im Badezimmer ist wieder benutzbar :))

Andererseits ist die Frage, wie viel Schreiben ist möglich zwischen und und das mit dem seltsamen Zustand meiner Augen? 🤔

Zeige Konversation

Ich zögere noch - einerseits reizt es mich, den mit der Hauptfigur eines viel zu lang schon viel zu oft geplanten Romans zu verbringen und uns beide freizuschreiben. 🙂

Zeige Konversation

- plant hier jemand, sich dort ins Schreiben zu stürzen?

Liebe Lektor*innen/Schreibcoaches im Fedivers, gibt es unter Euch jemand, der sich Lektorat/Coaching beim ersten Buch einer professionellen Therapeutin zutraut, in dem es auf der einen Seite um Therapeutisches, auf
der anderen Seite um Esoterisches und spirituelle Erfahrungen geht? Da Esoterik
gar nicht meins ist, bin ich die Falsche für
dieses Projekt, würde aber meinem "Nein" gern eine Empfehlung beifügen.

Wie liest man Korrektur, wenn die Augen machen, was sie wollen? Zwischendrin nervt es schon, dass sich mein Gehirn immerzu neue Lösungen für den Umgang mit dem durch die Entzündung verkürzten Augenmuskel ausdenkt - die dann überraschende, neue Nebenwirkungen haben. 🙄 Also muss ich mir auch immer wieder neue Lösungen einfallen lassen. Ommmmmmm

Status: Granola ist fertig - schade, dass der Duft beim Tröten verloren geht - noch bedauerlicher: dass ich erst ab 11 Uhr essen "darf" ;-)

Und noch eine nahaufgenommene Herbstimpression aus der Gruga in Essen:

Mehr anzeigen
literatur.social

The gateway into the fediverse for authors and all people interested in literature.

Der Einstieg ins Fediverse für Autor*innen und Literaturmenschen ...