Oh, das war eigentlich als Direktnachricht gedacht ... sorry vermutlich ist es jetzt schon zu heiß *augenroll*

Andererseits ist so ein 17Zoll-Ding halt schwer und teuer ... und das dann nur für die paar Tage im Jahr? Sorry, ich bin echt grauslig bei sowas *haarerauf*

.. und im Buch zur gibt's nicht nur Geschichten und Gruselgedichte, sondern auch ein paar wilde Bilder, wie dieses hier von Johannes B.:

Haben fertig: nach zehn Workshoptagen an der Christiane-Herzog-Schule in Bendorf-Sayn (das ist in Rheinland Pfalz) mit 18 Kindern mit unterschiedlichen (Lern)Behinderungen haben wir heute gemeinsam unser Buch "Liebe - Freundschaft - Erwachsenwerden" vorgestellt. Ich bin so stolz auf die Kids - da konnte man sehen, funktioniert in echt :-)

Mehr Lyrik gefällig? Nachdem ich in meiner Lieblingsbuchhandlung über Reiner Kunzes "die stunde mit dir selbst" fiel und es unbedingt mitnehmen musste, gibt's hier drei Gedichte daraus und meine Gedanken dazu: tinyurl.com/y2smz9yp

Juchu - "Zahltag - Geld ist nicht alles" ist heute samt wunderschönem Cover (wieso haben nicht alle meine so was tolles?) bei online gegangen und nun suchen wir beide noch schlappe 499 Unterstützer, damit aus dem einzigen Raubüberfall, den ich je in echt geplant habe, das Buch wird, das ich schon so lange im Kopf habe: tinyurl.com/y4vzqo5t

... und wer schon immer wissen wollte, warum für viele Dichter*innen ausgerechnet die doch sehr strenge Form des Sonetts der Inbegriff der hohen Kunst ist, dem sei und ihr - im dänischen Original - empfohlen: mischabach.wordpress.com/2019/

wer sich für Übersetzungsfragen der literarischen Art interessiert oder schon immer mehr über Davis wissen wollte, wird auf Tralalit, der Plattform für übersetzte Literatur fündig (muss dafür dann aber meine erste Übersetzungsrezension lesen):
tralalit.de/2019/05/29/die-sch

Morgenzauber: Vor dem Frühstück mit Tee im Bett den Blick vom Regengrau hinterm Fenster nehmen und schreiben, bevor der innere Zensor erwacht

Schwerpunktverlagerung

Tür auf. Treppe runter. Tür auf. Straße rauf.

Menschen kommen. Paare meist.

Weiterlaufen, Straße lang, zur Schule hin.

Menschen, Paare, kommen, gehen.

Tor geöffnet, durchgeschritten, Pfeil gesehen.

Weitergehn.

Menschen sehen. Pfeile sehen. Raum gefunden.

Menschen stehen. Andere gehn.

Papier bekommen, Stift genommen

(im Kasten erst, alleine nun)

Kreuz gemacht. Das war’s:

Wählen gehen.

(und danach mehr Gedichte lesen von Leuten, die bessere schreiben als ich;-))

Noch etwas in Form von einem Lesungsschnipsel gefällig, als Gegendings zu Politik und anderen Katastrophen? Hier ein Tweet zum twitter.com/GesineSchulz/statu

Liest eigentlich außer mir noch wer ? Ich habe gerade von ihr "The Tree of Knowledge" ausgelesen und frage mich, wie es sein kann, dass die Literaturwelt diese Autorin anscheinend vergessen hat: tinyurl.com/y4uetzy9

Argh offenkundig habe ich nicht nur Löcher im Socken .. Grugapark muss das natürlich heißen *augenroll*

Füße ohne Wartezimmer bunt - so sehen meine neben dem Schreibtisch aus, wähend ich fürs im nach noch mehr tollen Texten suche und statt dessen Löcher in Socken finde ... naja, hoffen wir halt, am 2.6. bei der ist dann mal Barfußwetter der sommerlichen Art ;)

Video or no video? Oder vielmehr: how to do a video? Nein, ich versuche nicht, per Glaskugelleserei SPIEGEL und SZ herauszukriegen, wer das Strache-Video drehte. Ich stehe vor der Frage, was muss in einen Buchtrailer rein, obwohl mein Buch "Altes Geld" (sic! .)) noch gar nicht existiert, sondern erst auf der Suche nach Unterstützern ist? Ich glaub, ich starre noch ein bisschen hinaus in den Regen und blase Trübsal, bis mir was einfällt ;)

Irgendwie passt doch Lauschen zu Tröten, also kommt hier jetzt mein erster Versuch, ein Bild zu senden: für alle, die Lust auf eine andere Art Lesung haben, die den Gruga-Park lieben und jeweils am ersten Wochenende im Juni und Juli in Essen sind: Mehr unter mischabach.wordpress.com/2019/

Sehr merkwürdig: am 1. Mai aufwachen und da ist überall Nebel draußen vorm Fenster - obwohl man gar keinen Kater haben kann ;) mischabach.wordpress.com/2019/

Verschnupft mit Blick auf den blauen Himmel überm Balkon frage ich mich gerade, soll ich weiter versuchen, das Tröten zu lernen, mich nach draußen stehlen oder wäre es besser, ich käme mit dem Manuskript zu Potte, was Dienstag (sic!) fällig ist? Lauter Luxusprobleme 🙄

literatur.social

Der Einstieg ins Fediverse für Autor*innen und Literaturmenschen ...