Schön, wenn die meine Schwächen erkennen und ausgleichen bzw wenn die Geschwister füreinander da sind:

Auf dem Weg zum Kindergarten werd ich sauer mit K3: Dein Dreirad bleibt jetzt hier, du läufst! K2 (war mit K1 vor mir) erkennt, das was nicht passt, läuft zurück und schiebt das Dreirad. K1 fährt schonmal vor zum (fragt michvorher) .

K3 ist auf dem Weg natürlich sauer mit mir, als wir aber alle am Kiga sind ist es schon wieder ok; Und beim Abschied ist alles wieder super!

Folgen

Ich hab später erst gecheckt, dass k1 das Fahrrad von k2 übernommen hat, damit k2 das Dreirad nehmen kann.

Ich bin Stolz auf meine Familie: das die aneinander denken, sich gegenseitig unterstützen. Das sie mir verzeihen, nicht nachtragend sind. Das die Ideen haben, sich organisieren können. Manchmal fragen und manchmal einfach machen. Das ich sie beschütze und auch machen lasse. Das sie Skills haben, die uns Freiheiten ermöglichen (Auto kommt: hinstellen, warten, angucken).

· · Web · 0 · 0 · 1
Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
literatur.social

The gateway into the fediverse for authors and all people interested in literature.

Der Einstieg ins Fediverse für Autor*innen und Literaturmenschen ...