Angehefteter Beitrag

Ich hab das noch nicht so klar angesagt: unterstützt mich bitte NICHT finanziell auf oder sonst wo.

Ich mache den ganzen aus einer sehr privilegierten Position heraus, als Hobby, als Spielerei ( klar kann und soll dennoch Wertvolles dabei raus kommen ) , nebenher.

Bei andere Kreativen ist finanzielle Unterstützung viel besser aufgehoben und angebracht. ( Falls ihr Ideen braucht wären das welche:

literatur.social/@joachim_krea )

Zeige Konversation
Joachim teilte

everybody has read on protest prepping but something I seldomly see mentioned: you'll have allies at an action.

if you can carry more water than you need, someone who forgot to bring water can drink. surprlus warm clothes protect against unexpected chill winds at night, or help someone who came in shorts. a labelled IFAK can enable someone who is not you to help a 3rd person. snacks make people happy and bond together.

don't try to carry too much ofc, but it feels nice to think of others.

Joachim teilte

I don't need to read Marx to know how to talk about how awful capitalism is. My problem isn't with Marx - it's with the people who absolutely insist you have to read Marx to understand something very, very simple:

More and more wealth is being concentrated into fewer and fewer hands at the expense and exploitation of everyone else.

Joachim teilte

Hier nochmal für alle: Wer hat Lust in Berlin eine Anfänger*innen-freundliche Tour an einem Teilchenbeschleuniger zu besuchen?
- Kein Vorwissen nötig
- nur für FINTA+friends
- 3G Kontrolle und FFP2-Maskenpflicht
- möglicher Zeitraum: Ab jetzt bis Ende Juli, zw. 12-23h Mo-So

Joachim teilte

Die Senkung der Steuern auf Sprit ist eine der dümmsten Entscheidungen der letzten Jahrzehnte.

Aber die Politik der FDP - und die sind entscheidender Treiber dieses anachronistischen Blödsinns - ist ja schon lange von Logik, Zukunftsperspektive und Verstand verlassen.

Traurig ist, dass Grüne und SPD diesen Quatsch mitmachen.

Joachim teilte

@TQ for interaction there is just following and stuff. I believe people can create channels, but that just notifies users when a new file goes there.

It’s more or less a federated music player.

Joachim teilte

I'm thinking about trying out #funkwhale. I don't yet fully stand how it works, nor do the instances that are listed on funkwhale.audio seem to be the right fit.

Does anyone here know more about funkwhale and can answer some questions? Like, what kind of music can I share there, copyright-wise? Or if I want to put my own music there, what are the implications? Do musicians get a tip jar or something like that?

:boost_requested:

Das ⬆️ war übrigens der Beginn meiner Überlegung, ob sowas wie für das Sinn machen könnte.

Zeige Konversation
Joachim teilte

I would like to (dis)prove something my transphobic father said.
#transgender people, did you choose a name that’s a diminutive of or sounds like your deadname?
Preferably boost for a larger sample size.

Joachim teilte

Gedanken | Da ist die Linke im Bundestag aber ziemlich heftig im Fediverse aufgeschlagen


Nein ich bin kein Mitglied oder gar Funktionsträger der Linken, aber ich war einmal dort und bin positiv überrascht das die Linke im Bundestag vor einigen Tagen doch recht heftig hier im Fediverse aufgeschlagen ist. Es gibt nicht nur eine eigene Mastodon Instanz unter social.linksfraktion.de sondern neben dem Hauptaccount @linksfraktion wie man hier sehen kann auch noch einiges an weiteren Accounts. Ich habe den Hauptaccount mal in meine Info-Gruppe gesteckt um zu sehen was von dort alles im Fediverse landet.

Tags: #Gedanken #die-Linke #Partei #Bundestagsfraktion #Fediverse #Sascha #2022-05-12
Joachim teilte

Tipp | Fediverse: Mit Hashtags werden die eigenen Beiträge leichter von Leuten mit gleichen Interessen gefunden


Mir ist aufgefallen das sehr viele Leute die von Twitter kommen hier Beiträge ohne Hashtags einstellen. Dazu muss man wissen das man im Fediverse mit Hashtags seine Reichweite erhöht und es Leuten mit ähnlichen Interessen viel leichter macht die eigenen Beiträge zu finden. Das kommt daher das viele Leute gar nicht so vielen anderen Leuten folgen, sondern Hashtags. Den wenn man zu vielen anderen Leuten folgt, dann läuft der Stream/Timeline/Chronik ganz schnell über und man verliert den Überblick. Ob Ihr natürlich die Hashtags in den Text schreibt oder wie ich unten drunter, müsst Ihr selbst entscheiden.

Tags: #Tipp #Fediverse #Hashtags #Reichweite #Twitter #Stream #Timeline #Chronik #Samor #2022-05-18
Joachim teilte

Meinung | Beiträge ohne Hashtags sind wie ein 'Pain in the ass'!


Ich sehe überall Beiträge ohne Hashtags und frage mich wie die Leute denken das andere die ihnen nicht direkt folgen ihre Beiträge finden sollen. Den es gibt im Hintergrund keine ausgeklügelten Algorithmen die dafür sorgen das die Beiträge bei Menschen mit ähnlichen Interessen im Stream/Timeline/Chronik landen. Es gibt keine Automatiken die dafür sorgen das sich Ihre Reichweite automatisch vergrößert. Es gibt genau nur das was man selbst macht. Sprich aktives Folgen und Hashtags. Und letzteres werdet Ihr Euch spätestens dann wünschen wenn ihr feststellt das Ihr so viele Leute in den Kontakten habt, dass Ihr die Übersicht über ohren Stream/Timeline/Chronik verliert.

Tags: #Meinung #Fediverse #Hashtags #Beiräge #Pain-in-the-ass #Reichweise #Automatismen #Vernetzung #Stream #Timeline #Chronik #Sascha #2022-05-20
Gruppe:
Joachim teilte

@thalon
Bei 9€ ist das für mehr Menschen möglich, insofern ein schöner Anfang. Die Hemmschwelle bzw finanzielle Hürde sinkt. Zukünftig ist diese Idee zumindest dann schonmal in der Welt.
Du hast natürlich völlig Recht, das hätte auch früher passieren können/sollen/müssen aber im kleinen ist es das ja auch. Beispielsweise die Weitergabe von nicht mehr benötigten Tagestickets (in Hamburg normal) oder bei vorhandenem Jobticket o.Ä und nahenden Kontros Leute anzusprechen, dass man die mitnimmt...

Joachim teilte

@KlareKante @thalon @jakob_thoboell

ich sehe das problem darin wie unsere gesellschaft funktioniert. Konkret:

1) Bild Zeitung (und Welt, etc.) die gegen Arbeitslose hetzen um davon abzulenken dass superreiche häufig nur durch Glück an viel Geld gekommen sind.

2) Solidarität zu zeigen ist eine Teilmenge von Care Arbeit. Diese ist gesellschaftlich kein hohes Gut, Erfolgsdenken und Ellenbogen-Gesellschaft statt einem guten Leben für alle.

D.h. wenn Care Arbeit gesellschaftlich einen höheren Stellenwert hat, kommt das automatisch dass man sich auch um arme Menschen mehr kümmert.

kurz gesagt: sozialismus statt kapitalismus wäre ein guter anfang.

Joachim teilte

@dieAnnie @thalon @jakob_thoboell Das freut mich sehr für Dich. Ich meinte mehr diejenigen, die nie schreiben würden, dass sie Hartz4 beziehen oder eine zu kleine Rente haben. Es gibt eine grosse Menge, die das nicht mal in Betreungsangeboten zugeben. Sie erfinden Jobs, Lebensläufe etc.. damit man sie nicht schief anschaut. Viele sind dadurch wirklich krank, trauen sich nicht zum Arzt. Die zu erreichen ist sehr schwierig. Hab deshalb den Beruf wechseln müssen, weil es mir immer weniger gelang.

Joachim teilte

@thalon spannende Beobachtung. Ich denke, es liegt am konkreten Ereignis. Bei konkreten Veranstaltungen und Reisen in der Jugendarbeit zum Beispiel waren wir oft mit Soli-AKtionen für Interessierte, die den Teilnahmebeitrag nicht aufbringen konnten, dabei, weil es eben nen konkreten Anlass gab. Jetzt gibt es einen Anlass, allgemein Menschen zu Mobilität zu verhelfen. SPannend, dass man das ohne Anlass nicht tut...

Credit: hab den Hashtag in der Hashtagsuche entdeckt und dann text von @kranfahrer und @qwertziop kopiert, als Basis für den ⬆️ toot.

Zeige Konversation

Ich denke kann man lernen / trainieren .

Vielleicht, indem ich immer ein paar Euromünzen in der Tasche hab, die NUR dafür da sind, in Hüte, Kaffeebecher, Geigenkästen, Trinkgeldschweinchen usw. zu wandern ?

Ach wie schön, den Gedanken hatte ich schon länger mal, scheinbar hat sich nun ein Hashtag etabliert, da mach ich auch gern mit:

Falls jemand hier ein möchte, aber knapp bei Kasse ist, melde Dich gerne per DM (ohne Angabe von Gründen).

....ich schick dir dann 9 € per Paypal. mein Angebot gilt für bis zu 5 Menschen; ( ich kennzeichne per Antwort, falls die 5 voll sind).

To be honest, I didnt participate in in any way.

But I am very happy for @TQ starting it and everyone participating!

Such a nice project! Thanks a lot!

Hier ⬆️ habe ich über meine -Ernte 2020 berichtet. War mit 5 Kolben noch nicht so viel.

Eben hab ich zur der Ernte 2021 getootet ( mit sollte es zu finden sein), das waren schon 14 Kolben ( plus das, was ich gegessen und verschenkt habe. )

Die 2022er Pflanzen wachsen auch schon, sehen ganz gut aus bisher. ( Ich hab dieses Jahr nur ausgesäht, damit sich nicht so viel kreuzt bzw. damit es nicht so kompliziert wird ) .

Zeige Konversation
Ältere anzeigen
literatur.social

The gateway into the fediverse for authors and all people interested in literature.

Der Einstieg ins Fediverse für Autor*innen und Literaturmenschen ...