Neuere anzeigen

Gedruckt: 12€
Hörbuch: 20€
E-Book: 28€

Liebe Verlage, das ist kaputt.

Der recherchiert über Literaturhäuser: Wie weiter in der Corona-Krise?

Denn auch ohne Pandemie ist die Literaturlandschaft längst zur Eventlandschaft statt einer des (puren) Lesens geworden.

mdr.de/kultur/literatur/litera

When I look back, I am so impressed again with the life-giving power of literature. If I were a young person today, trying to gain a sense of myself in the world, I would do that again by reading, just as I did when I was young. - Maya Angelou

Ein Kapitel endet, das nächste fängt an.

Oder anders: Der des Hauses zieht um von zu .

Die neue Ausgabe erscheint morgen, bestellen kann man sie direkt auf unserer Startseite unter buechergefahr.de/.

»Mehr Lesungen als je zuvor«

Oder: »Reihenweise werden in den Literaturhäusern Lesungen abgesagt. Aber die Veranstalter wissen sich zu helfen.«

nzz.ch/feuilleton/literaturhae

»Vorausplanen ist ja im Augenblick geradezu ein Unwort.«

Und doch gibt Janika Gelinek zusammen mit ihrem Team vom Literaturhaus Berlin nicht auf.

leipziger-buchmesse.de/Buecher

Ein Wettbewerb für 13 – 23jährige zu positiven Zukunftsvorstellungen.

Wie lässig. 👌

futurefiction-wettbewerb.de/mi

Lesen. Lieben. Lernen.

Oder: »Wie kann es sein, dass man als Jugendlicher noch tagelang in Bücherwelten abgetaucht ist und man später gar nicht mehr zum Lesen kommt? So wirst du wieder zur Leseratte.« (Sechs Meinungen in der )

zeit.de/campus/2021-01/neujahr

»Immerhin fällt die Fastnacht aus, die in Seligenstadt dafür sorgt, dass der Februar für Haenitsch jahrein, jahraus der stillste Monat ist. Wer weiß, was für den Buchhandel alles noch drin ist.«

Das ist doch mal eine positive Sichtweise. 👌 (Hier am Beispiel des Buchhandels.)

faz.net/aktuell/rhein-main/kul

»Wie in kaum einem anderen Jahr wurde 2020 gelesen, denn Literatur gibt Halt. Dazu haben auch die vielen Titel aus den unabhängigen Verlagen beigetragen«

Hier gibt’s 20 Empfehlungen.

intellectures.de/2020/12/30/be

»Einen richtigen Zweitpodcast habe ich aber noch nicht gefunden.«

Stefan von . Und spätestens für diesen Satz muss man ihn lieben. (Seine Buchempfehlungen sind aber auch recht lesenswert, doch doch.)

poesierausch.com/2020/12/09/un

Neu auf diesem Kanal: Folge 91 – Hörbuchplattformen.

Oder: Geben wir uns bitte nicht jeden Müll auf die Ohren. Wir lesen ja auch nicht jeden Mist.

buechergefahr.de/91/#d21fcf46

Wie es so ist:

»Sie ist die Lieblingsstudie der Digitalisierungs-Gegner – und wohl falsch. Wer in die Tastatur haut, lernt nicht weniger, als wer von Hand notiert. Das zeigt eine neue Untersuchung.«

tagesanzeiger.ch/tippen-ist-do

“But they do just enough for it to appear credible and it’s a really nice story: who doesn’t love an anti-Amazon story?”

Tja, so einfach ist‘s dann doch nicht, wenn ein Lieferando-Style-Mittelsmann auf einmal Teile des Umsatzes abschöpft.

newstatesman.com/culture/books

Ältere anzeigen
literatur.social

The gateway into the fediverse for authors and all people interested in literature.

Der Einstieg ins Fediverse für Autor*innen und Literaturmenschen ...