Mehr anzeigen

»Zwei Meter Abstand in den Schlangen der Signierstunden? Die Schlange bei Sebastian Fitzek würde bis Darmstadt reichen.«

Oder: »Warum wird die Frankfurter Buchmesse nicht abgesagt?«

literaturcafe.de/warum-wird-di

Wir verabschieden uns hier von unseren Wurzeln und haben die Wortwolken aus den Anfängen des abgeschafft.

Warum? Verrät die aktuelle -Folge 84 dieses Kanals.

buechergefahr.de/84/#eef9a558

Wir diskutieren gern über Buchpreise. Dabei geht es oft um sehr, sehr kleine Beträge.

Dabei sind mehr als 20€ durchaus drin. Pro Kapitel, versteht sich.

springer.com/de/book/978946239

Eigenes Affiliate-Programm & Co.:

»Amazon is still a monster, but some indie booksellers are making it work.«

wired.com/story/coronavirus-bo

Wie herrlich das trieft. *Hach*, was für eine lesenswert launische Kolumne von Dana Buchzik im :

»Feuilletonartikel mit bewährter Bürgertumszielgruppe und überhaupt alles, was zum “prädigitalen Literaturbetrieb” dazu gehört, trügen die Branche durch die Krise, so Stephans fast schon rührendes Fazit.«

54books.de/literaturbetrieb-ve

»Dark mode by default

Remember you can reverse it and go dark by default but change to a light theme if a user specifically wants it«

(css-tricks.com/dark-modes-with)

Das wäre doch eine prima Idee für den #Lektomat von der @buechergefahr. Wenn nicht noch so viele andere tolle Ideen vornan stehen würden. [Seufzgeräusch]

Kurzer Bericht über die aktuelle Situation der Buchbranche in Deutschland:

»Monatlich eine halbe Milliarde Umsatz weg.«

daserste.de/information/wissen

Das zählt übrigens zu den positiven Nachrichten:

»Amazon will Provisionen für Affiliates drastisch kürzen«

t3n.de/news/amazon-provisionen

Beim geht’s um
Selfpublishing mit tolino-media.

Soweit, so gut. Wäre die Überschrift nicht »Der Blick über den Tellerrand«.

(Ordentliche Suppe eingebrockt, was?)

"Writing Prompt: Write as badly as you possibly can for ten minutes." — MariaV

Wie, nur 10 Minuten? 😳

nanowrimo.org/stayhomewrimo

Wolfgang Tischer beschwert sich über saisonal bedingte :

»Bitte keine Corona-Gedichte! Das Virus ist schon schlimm genug!«

literaturcafe.de/bitte-keine-c

Trotz »des strikten Ausgangsverbots bis zum 3. Mai« gilt: »Nach einem Monat Shutdown dürfen ab heute in Italien Buchhandlungen wieder öffnen.«

deutschlandfunkkultur.de/buchh

Plot-Idee (oder Verschwörungstheorie - sucht's euch aus 😂).

Ein Diktator wird während einer Pandemie von einer Widerstandsgruppe heimlich aus dem Weg geschafft. Da quasi die gesamte Kommunikation per Video über das Netz stattfindet, wird er mittels perfektem Deepfake ersetzt. Das gibt dem Widerstand die Chance, über mehrere Monate hinweg, die Politik des Landes signifikant zum Besseren fürs Volk zu verändern.

Und jetzt macht was draus. Ich möchte zumindest das erste Buchexemplar erhalten. 😆

Das Debüt ist auch 2020 wieder am Start. Und stellt aktuell die nominierten Romane vor.

Heute: »Wense« von Christian Schulteisz.

dasdebuet.com/2020/04/12/das-d

Melanie Raabe im Gespräch mit dem :

»Nicht, indem man darüber nachdenkt, nicht, indem man ganz viel darüber spricht, was man gerne schreiben würde … Man muss es tun. Immer und immer wieder.«

rosa-mag.de/die-geschichtenerz

„Nun kann ich verstehen, dass man angesichts verstörender Bilder und mit der Angst vor einem drohenden wirtschaftlichen Zusammenbruch nicht unbedingt »Die Pest« von Albert Camus lesen möchte“

😂

kaffeehaussitzer.de/ueber-lite

»Im März ist der Umsatz im Buchhandel um nahezu ein Drittel im Vergleich zum Vorjahresmonat eingebrochen. Es hätte noch schlimmer kommen können – und wird im April wohl auch schlimmer kommen.« ()

faz.net/aktuell/feuilleton/bue

Mehr anzeigen
literatur.social

The gateway into the fediverse for authors and all people interested in literature.

Der Einstieg ins Fediverse für Autor*innen und Literaturmenschen ...