Während andere noch Jammern hat mit Golden Press eine Frau einfach einen neuen Verlag gegründet. Und fühlt sich wohl dabei.

💪

weser-kurier.de/deutschland-we

Zum 327. Mal sind wir kulturell unterwegs und wir lasen ‘Bedenkt’ von Hanns Dieter Hüsch, hörten ‘Kristallen’ von Nils Landgren & Jan Lundgren, sahen die erste Folger der Serie ‘The Witcher’ und verkosteten einen Malt aus einem Amarone-Fass, welcher einen Teil des ‘Signature Edition Two’ von St. Kilian ausmacht.
feuilletoene.de/hanns-dieter-h

@FrankenWriter Dramen! Schlimm ist das. (Ich nahm es wegen deines E-Book-Hashtags an. Wie naiv.)

@FrankenWriter Wird der Laptop wenigstens zum Schreiben von Büchern benutzt?

Wäre doch schade, wenn nicht. 👆

Das Blog empfiehlt eine neue Folge der @buechergefahr, mitsamt albernen Zahlenspielereien, etwas Nacktheit und dem Sponsoring eines Volkslaufs für einen guten Zweck.

sr-rolando.com/2020/01/11/buec

2020! Episode 326! Wir sind wieder hier, in unser’m Revier! Na ja, oder so ähnlich. Alles ist, wie es (fast) immer war. Alles ist wieder normal, und zwar in jeder Hinsicht. Also im Rahmen unserer Möglichkeiten. Wir lasen ‘The Canterville Ghost’ von Oscar Wilde, hörten ‘Out to Lunch!’ von Eric Dolphy, sahen die zweite Staffel der Derry Girls und verkosteten den 10-jährigen Laphroaig.
feuilletoene.de/oscar-wilde-er

Damit ist die lesende Käthe sicher nicht allein:

»[…] dass ich Hörbücher gegenüber Hörspielen eindeutig bevorzuge. Die für Hörspiele übliche musikalische Unterlegung, die Szenengeräusche, verschiedenen Sprecher und so weiter überlagern mir manchmal zu sehr den eigentlichen Text. Das wichtigste Kriterium ist und bleibt jedoch die Sprecherstimme«

dielesendekaethe.de/2020/01/07

»[…] the conversation invariably devolves into questions of how to please Amazon and its algorithms. Shouldn’t the conversation be about how to please readers?«

Aus den recht kritischen Aussichten für 2020 bei .

blog.smashwords.com/2019/12/pu

In dem Blick zurück auf 2019 bei heißt es recht treffend und auf den Punkt:

»Thrill your readers. Grow your platform.«

blog.smashwords.com/2019/12/20

@nachdemsturm Zumindest Pocket-Book (sp?) ist noch recht beliebt.

Kobo war mal, macht aber jetzt ja die Tolino-Geräte.

(Smartphones und Tabletts sind eh klar, meinst du wohl eher nicht, scheint mir.)

Ein Angebot aus dem von : »Kostenlos nur bei Thalia (epub ohne Kopierschutz, mit Calibre ins Kindle-Format zu bringen), bei Amazon & Co. erst ab dem 01. Januar und für 5,99 Euro erhältlich.«

Solide Aktion von Graeme Hague beim Verlag. 👍

thalia.de/shop/home/artikeldet

Am Schreibtisch hier im . »Arbeit« kann man das aber kaum nennen.

Ergo: ein kleines Bild zum .

@Peterhakenjos Andere unter uns finden die Ruhe hier angenehm entspannend. (Im Vergleich zum Beispiel zur auch nicht immer leichten Aufgeregtheit bei Twitter.)

Aber das ist sicher auch eine Geschmacksfrage und recht subjektiv.

(Und immerhin: »hin und wieder hier vorbeischauen« ist ja auch schon mal chic.)

Mehr anzeigen
literatur.social

The gateway into the fediverse for authors and all people interested in literature.

Der Einstieg ins Fediverse für Autor*innen und Literaturmenschen ...