»Entgendern nach Phettberg (Thomas Kronschläger – Science Slam Vorentscheid Nord)«

Oder: Die Österreicher zeigen uns, wie wir das mit der gendergerechten Sprache in den Griff bekommen können. 👌

Wir probieren das hier in der nächsten Folge der @buechergefahr mal aus. Ich freue mich schon drauf.

youtube.com/watch?v=xVmGb7qACf

»Wir hier bei der Büchergefahr, wir kennen unsere Downloadzahlen nicht. Das irritiert immer wieder.«

Wobei unsereins natürlich das Irritieren irritiert. So hat jeder seinen Spaß.

Zeige Konversation

In unser neuen -Folge No. 86 auf die Ohren: »Zahlen. Daten. Fakten?«

Oder: Nicht alles, was sich zählen lässt, ist auch eine relevante Kennzahl.

buechergefahr.de/86/#f9d5c0d4

Die Buchmesse kommentiert in einer Presseerklärung:

»Die Meldung der Rhein-Main-Zeitung, der Regionalausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 27. Juni 2020, derzufolge die Frankfurter Buchmesse Teil eines großen Kreativfestivals werden soll, in dem auch eine Vereinigung mit Messen aus dem Bereich Games oder auch der Musikmesse stattfindet, bedarf einer Richtigstellung.

Vereinbarungen dieser Art gibt es jedenfalls seitens der Frankfurter Buchmesse nicht.«

Zeige Konversation

»Buchmesse wird Teil eines Kreativfestivals«

Immerhin: -Feeling statt Business-as-usual bei der und den Fortsetzungen in den nächsten Jahren.

faz.net/aktuell/rhein-main/fra

Der Beitrag ist zwar drei Wochen alt, die Aussage (nicht nur) zu gilt aber quasi immer:

»Das Projekt appelliert mit Infos, Videos und Podcast an alle Kreativ- und Kulturschaffenden, den Mut aber vor allem die Ideen nicht zu verlieren, Allianzen zu bilden, Projekte aus der Schublade zu holen und einfach weiter zu machen.«

literaturcafe.de/bwbleibtkreat

@Herr_Martinsen Hier läuft gerade Eure Folge 340 und ich möchte bei der Gelegenheit sagen: Danke für den Rant am Anfang!

Morgen ist Feiertag, was?

»Es war der 17. Juni 1950, als das deutsche Taschenbuch geboren wurde. An diesem Tag veröffentlichte Rowohlt in einer Auflage von jeweils 50.000 Exemplaren vier erste Ausgaben für 1,50 DM«

tagesspiegel.de/kultur/70-jahr

Unser verrät: Vom @SPVerband sowie @tolino_media gibt’s jeweils einen neuen . Und der hier im Haus hat ein neues Feature.

Über all das gibt’s eine mit kompakten 13 Minuten auf die Ohren.

mailchi.mp/786060f00b1d/charak

@der_volk @viennawriter

Frankfurt liegt hier quasi um die Ecke, was in den letzten Jahren immer recht praktisch war.

Dieses Mal bin ich wohl eher auf den Online-Teil gespannt. Wenn möglich, fahre ich eher nicht hin. (So der aktuelle Stand. Schauen wir mal, wie stabil meine Meinung da bleibt.)

Soso, die vermeldet:

»Geplant ist, die Frankfurter Buchmesse (14.-18. Oktober 2020) auf dem Messegelände, dezentral in der Stadt Frankfurt am Main und zeitgleich virtuell stattfinden zu lassen.«

Die nächste Online mit @mischa und @viennawriter steht an!

Wann? 29.05.2020, 16:30 -18:00 Uhr
Wo? online (Link folgt bei Anmeldung per Mail)
Kosten? gratis

Ganz gleich, ob es um eine Erzählung, ein Sachbuch den ersten Roman, das x-ste Drehbuch oder die Abschlussarbeit geht, wenn es mit Schreiben zu tun hat, bist Du bei uns genau richtig. Anfänger bis Profis sind mit allen möglichen und unmöglichen Fragen willkommen. ;)

viennawriter.net/blog/online-

Melanie Raabe über kreatives Wachstum:

»Nicht immer nur machen, machen, machen (was wir auch super finden), sondern auch mal ein klein wenig Selbstreflexion einschieben.«

anchor.fm/raabeundkampf/episod

»War doch gar nicht so schwer: Das Wettlesen um den wird in diesem Jahr nicht in Klagenfurt, sondern im Internet stattfinden. Und wie das aussehen soll, weiß man beim ORF auch schon.«

m.faz.net/aktuell/feuilleton/b

Es erscheinen zu viele Bücher? Nun, an zu vielen (erfolgreichen) Autorinnen liegt’s vielleicht nicht:

»Over 80% of published authors quit within 3 books. And that’s published authors — that’s not counting all of the thousands or even millions of aspiring authors out there.«

askanauthor.substack.com/p/wri

@crossgolf_rebel @viennawriter

Da kann man sehr unterschiedlicher Meinung sein, klar. Ich finde das sehr großartig, da man auf diese Weise das Filtern via (x) nach Lust und Laune auch wieder beenden kann.

(Und man sieht auch, wenn auf einmal viele wieder diesen „Präsidenten“ erwähnen, ohne den schmutzigen Inhalt dazu wahrnehmen zu müssen. Klappt auch prima mit drei Buchstaben für manche „Parteien“. 👍)

Mehr anzeigen
literatur.social

The gateway into the fediverse for authors and all people interested in literature.

Der Einstieg ins Fediverse für Autor*innen und Literaturmenschen ...