Teil drei zum heutigen stammt von .

Michael Palins »Erebus« erzählt die Geschichte dieses Forschungsschiffes noch einmal neu, wie es vor über 150 Jahren in der Arktis verloren ging, vor 15 Jahren wieder auftauchte und Rätsel aufwarf.

Von der lokalen Buchhändlerin empfohlen. Bin gespannt.

Als Teil zwei zum heutigen gibt's Frank Göhres »Verdammte Liebe Amsterdam«.

Es ist ein Krimi von CulturBooks, mit denen wir bisher hier im Haus nur Glücksgriffe gelandet haben. Gerne wieder. 👌

Als Teil eins zum heutigen kam »Das Register« von Marcel Mellor ins Haus. Direkt beim Autor gekauft, mehr Indie geht ja kaum.

In dieser SF-Geschichte geht's um Zeitreisen. Die ersten Kapitel ziehen einen schon mal gut ins Geschehen. So kann's weitergehen. 👌

Keep calm and read a book.

Oder: Zum heutigen wollen wir hier die Cover und Empfehlungen Eurer neu eingetroffenen Bücher sehen.

Das wird großartig, sehr sicher.

Was die (pre-) Beta-Charakteranalyse im aktuellen Stadium des aber schon zeigt: Eine als absolute Nebendarstellerin gedachte Person kommt genauso häufig vor wie die Protagonistin.

Da müsste man nochmal ran, was?

Der Verlag schreibt und stellt klar: Übermorgen ist , aber so was von!

(Und die freundliche Buchhändlerin von nebenan empfiehlt Euch auch am Telefon oder per E-Mail sicher etwas lesenswertes.)

So ganz en passant versucht dem Shitstorm der Podcastenden durch möglichst wohlgewählte Worte zu entgehen.

Allein die Absicht ist sehr löblich.

Datum: 20.02.2020
Spieldauer: 13:13 Minuten

Oder: Beim des Hauses gibt es eine neue Episode. Und sie verrät, dass der in seine quasi-öffentliche Betaphase geht. Mit drei ersten Auswertungen einer , ganz ohne künstliche Intelligenz.

buechergefahr.de/81/#8793fceb

Die Lage am ist dramatisch, glasklar. Was machen wir da?

Eine neue Staffel im starten, natürlich.

Konkret sagt Folge 80: »Lieber ein Thema für eine Weile statt vieler Vorsätze für das Jahr«

buechergefahr.de/80/#a70cf49b

Am Schreibtisch hier im . »Arbeit« kann man das aber kaum nennen.

Ergo: ein kleines Bild zum .

Bei dem , der am 02.02.2020 von 11:11 - 13:33 Uhr stattfindet, sind wir doch gern als Sponsor dabei. 👍

Jetzt muss unser @sr_rolando nur noch zusehen, wieder ausreichend fit zum Mitlaufen zu werden.

malerdorflauf.de/

Es drängt sich ein wenig der Verdacht auf, dass sich (fast schon unabhängig von der abgesetzten Stückzahl) bei schon allein der Aufwand für die Buchhaltung kaum lohnt. Vom Schreiben ganz zu schweigen.

Schade eigentlich.

[Seufzgeräusch]

Die brandneue Folge dieses Kanals verrät: Es gibt hier jetzt ein . Auf die Ohren kommt dabei ein feiner Schreibratgeber aus dem Hause @waldscheidt.

Toll, toll, supertoll.

Jetzt einschalten für den über das und auch etwas .

buechergefahr.de/78/#464ad032

Aus der ganz frischen Folge No. 77: »Wir können nicht nur feiern, wir können auch Schnapszahlen.«

Oder anders: Fünf Jahre wird dieser Kanal heute alt. Cheers! 🥂

buechergefahr.de/77/#b273f465

Vielleicht sollte hier im Haus doch mal jemand sein Buchprojekt fertigstellen, um dann allen zu beweisen, dass er es nicht nur bei Amazon, sondern auf allen Kanälen schlecht verkauft bekommt.

Oder so.

(Quelle des Zitats: Einer der Newsletter von .)

Kennt eigentlich jemand einen Weg, um die Default-Kurve beim Ein- und Ausblenden in / auf die blau hinterlegte zu wechseln?

Das wäre so traumhaft.

Passend zur gibt’s bei uns eine neue Podcast-Episode auf die Ohren.

Mit einem Beitrag von John Seabrook im The New Yorker und einem White Paper von Gould Finch und der FBM gibt’s dabei wieder einen Blick auf für Textschaffende.

buechergefahr.de/75/#34e4c87c

Mehr anzeigen
literatur.social

The gateway into the fediverse for authors and all people interested in literature.

Der Einstieg ins Fediverse für Autor*innen und Literaturmenschen ...