Folgen

Soso, die vermeldet:

»Geplant ist, die Frankfurter Buchmesse (14.-18. Oktober 2020) auf dem Messegelände, dezentral in der Stadt Frankfurt am Main und zeitgleich virtuell stattfinden zu lassen.«

@buechergefahr Die unter dem Motto "Bücher & Gefahr"... Passt doch, oder? 😉

@der_volk @buechergefahr Na, ich bin sehr gespannt. Auf jeden Fall sinnvoller, als eine große Messe mit Tausenden Besuchern zeitgleich in stickigen Messehallen.

@der_volk @buechergefahr Oh, wait. Die meinen IN den Messehallen??? Ich hatte es erst so verstanden, dass die Außengelände und kleinere Locations in der Stadt bespielt werden. Oha.

@viennawriter @buechergefahr Hängt davon ab, wer (k)einen Stand hat, aber ich werde wohl mindestens einen Tag dort sein (müssen). Lust hab ich jetzt schon nicht. Es gibt Dinge, die machen m.E. aktuell einfach keine Freude und ich lasse sie, wenn mgl. gleich bleiben... Plant ihr hinzugehen?

@der_volk @viennawriter

Frankfurt liegt hier quasi um die Ecke, was in den letzten Jahren immer recht praktisch war.

Dieses Mal bin ich wohl eher auf den Online-Teil gespannt. Wenn möglich, fahre ich eher nicht hin. (So der aktuelle Stand. Schauen wir mal, wie stabil meine Meinung da bleibt.)

@buechergefahr @der_volk Dieses Jahr eher online. Zum Einen wegen möglicher zweiter Welle, zum anderen aber auch, weil die Freundin, bei der ich in Frankfurt schlafen konnte, jetzt weggezogen ist und ich mir die Hotelpreise in Frankfurt während der Buchmesse einfach auch nicht leisten kann. Für 2021 muss ich mal schauen, wo ich dann bleibe.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
literatur.social

The gateway into the fediverse for authors and all people interested in literature.

Der Einstieg ins Fediverse für Autor*innen und Literaturmenschen ...