"Niemand will Durchschnitt lesen, doch viele schreiben ihn."

Damit zitiert Wolfgang Tischer im Literaturcafe sinngemäß das Buch "Bestseller" von Elmar Weixlbaumer und Monika B. Paitl.

Wie erfrischend ernüchtern auf den Punkt gebracht.

literaturcafe.de/bestseller-di

»Ich bin Jugo und habe in Deutschland trotzdem nie was geklaut, außer ein paar Bücher auf der Frankfurter Buchmesse.«

An großartigen Autoren, wie Saša Stanišić zweifellos einer ist, soll man sich ja ein Beispiel nehmen, nicht wahr?

Hier bringt Marcel Mellor die Sache mit den Printbooks (oder halt gerade nicht) recht treffend auf den Punkt.

Tja, wer meint, dass ein ausgesetztes Jahr für den ein Jahr ohne diesen Preis ist, sieht sich getäuscht.

Die Überraschung ist gelungen: Für 2018 geht der Preis an die Polin Olga Tokarczuk, für 2019 an den Österreicher Peter Handke.

Es ist faszinierend, wie sehr bei & Co. bereits zum Standard für Dateiaustausch geworden zu sein scheint.

»Man sollte sich das sehr genau überlegen. Denn es ist einfach eine Schweinearbeit!« – Markus Stromiedel im Gespräch mit @viennawriter über das Produzieren von Hörbüchern.

viennawriter.net/podcast/vwp03

Diese Woche neu erschienen: »Mord & Nougat Crisp«. Im Museum ereignen sich mysteriöse Todesfälle. Es sind tödliche Substanzen im Spiel & Volker Müller gerät unter Zeitdruck, als sein Kollege damit in Berührung kommt.

Manche Projekte entwickeln sich einfach mit der Zeit. Und sprengen damit immerhin schon mal die Grenzen auf dem kleinsten Rechner-Display des Hauses.

(Der große Monitor schafft’s noch. Aber wir arbeiten dran.)

„Dream Ursula“

Da sage doch mal jemand, die Veranstaltungen auf der hätten trocken langweilige Namen.

»This american death – doesn't exist, yet. But it's my retirement plan.« – Jena Friedman.

Circa 6 sehr unterhaltsame Minuten über Frauen in True Crime.

youtube.com/watch?v=wV-NcNwXqc

Die unabhängigen bekommen ihren ersten Verlagspreis. Die Liste der Verlage liest sich dabei interessant und anregend. Gerade jetzt, auf halber Strecke zwischem letzten und dem nächsten.

boersenblatt.net/2019-09-17-ar

Auch hier mache ich jetzt Werbung für unsere neue Anthologie mit dem Titel "Teufelspakt" - Mitschreibende sind herzlich eingeladen :-) Aber bitte keine Moralpredigten, erhobene Zeigefinger und "böse Politik"! ninadreist.wordpress.com/2019/

Mehr anzeigen
literatur.social

Der Einstieg ins Fediverse für Autor*innen und Literaturmenschen ...