erlaubt jetzt Vorabverkäufe von E-Books. Das ist durchaus eine legitime Idee.

Aber ein Patent darauf anzumelden? Srsly?

blog.smashwords.com/2019/12/pr

"Das Lesen allein mag uns zwar Kompetenzen bringen, aber noch lange nicht Vernunft: Wir sollten alle wieder mehr Romane lesen."

Literatur: Lesen bildet? Von wegen: Wir lesen zwar viel – aber das Falsche! | SÜDKURIER Online suedkurier.de/ueberregional/ku

»I cannot recall a situation ever when responding to a negative review turned into something positive.«

Jim Kukral in der aktuellen Sell more books show. Und die Quintessenz ist nur zu wahr: Auf negative sollte man sich idealerweise schlicht nicht einlassen. Wenn ein wahrer Punkt drin steckt, nimmt man ihn mit. Aber öffentlich antworten? Never ever.

sellmorebooksshow.libsyn.com/e

»Podcasts werden besonders oft in „Leerzeiten“ wie Autofahrten oder Haushaltsarbeiten gehört.«

Passenderweise taucht das Wort »YouTube« auch nicht im Text auf.

heise.de/ct/artikel/Die-neue-L

»Als ich dann mal öffentlich kundtat, dass ein Autor sich gut mit Rechtschreibung und Grammatik auskennen sollte, wurde mir “unmissverständlich” erklärt, dass das Sache des Lektors/Korrektors sei.«

😳

editionblaes.de/fundsache/

»The real risk is stagnancy.«

[Seufzgeräusch]

(Zitat aus: »7 Lies You Tell Yourself That Keep You From Succeeding« – inc.com/scott-mautz/7-lies-you)

Aus der ganz frischen Folge No. 77: »Wir können nicht nur feiern, wir können auch Schnapszahlen.«

Oder anders: Fünf Jahre wird dieser Kanal heute alt. Cheers! 🥂

buechergefahr.de/77/#b273f465

Erhobenen Hauptes durch die Krise hindurch: Anne Koark redet im über menschliche Fehler, über ihre Insolvenz, wie sie durch diese hindurchgekommen und letztlich wieder aufgestanden ist.

Eine via der Morgenpost der .

detektor.fm/wirtschaft/flopcas

Ach guck, mit Folge 300 wird sich Jim Kukral von der »Sell more books show« verabschieden.

Stirbt damit auch das Mahagoni-Desk-Syndrom? 🤔

sellmorebooksshow.com/episode-

@viennawriter Sag mal, hat Joanna bei dir im Gespräch über das deutsche Copyright bei Übersetzungen wirklich gesagt, was ich da gehört habe?

Oder war ich da kurz unaufmerksam?

Ein Hammer!

Es ist faszinierend, dass mittlerweile auch Podcasts sponsort. Wenn diese dann im Gespräch in so einer gesponsorten Folge trotzdem quasi über den Klee loben, irritiert das dann jedoch ein wenig.

Oder bin ich da zu sensibel?

»Bei mir schäumt da nichts.«

Kaum jemand verreißt so elegant wie die lesende Käthe (noch dazu bei einem Rezensionsexemplar). Ein Traum.

dielesendekaethe.de/2019/05/26

Okay, das mit der Anzahl der Wörter für den wird hier nichts mehr.

Aber: So viel Aufmerksamkeit wie in diesem Monat haben die offensichtlich noch bestehenden Plot-Holes schon lange nicht mehr bekommen.

So gesehen: Lohnenswerte Sache. Auch wenn am Ende des Monats mal wieder mehr Arbeit bleibt, als vorher abzusehen war.

[tief seufzend ab]

Der verrät: Die Zahl der Käufer*innen von -Books steigt. Zwar nur geringfügig (+ 0,8% im letzten Jahr), aber immerhin.

Der Anteil von Büchern aus dem wird leider nicht explizit ausgewiesen. Der insgesamt gestiegene Durchschnittspreis von 6,28 € deutet in Richtung .

buchreport.de/news/erste-3-qua

New episode on the Vienna Writer's : Joanna Penn @thecreativepenn_BOT: by choice (DE/EN) - on indie publishing on the German speaking market and what to expect in the next years.

viennawriter.net/podcast/joann

»People who read books live longer«

Hätten wir das endlich mal geklärt. 👆

on.inc.com/GQIFh1w

Wer nichts sinnvolles mehr schafft, sogar den für ein paar Tage pausieren muss, kann wenigstens zwischendurch en passant ein paar low-hanging-fruit von der ollen TODO-Liste streichen.

Den Code der statischen Webseite zu @codeberg umziehen, zum Beispiel. ✅

codeberg.org/sr-rolando/bueche

»Die Vampirschwestern« von Franziska Gehm.

Und was soll ich sagen? Wenn mehr Bücher für Erwachsene so spannend und handwerklich sauber gemacht wären, wäre die Welt ein besserer Platz.

die-vampirschwestern.de/bueche

»Es werden also nicht einfach Wörter verschlissen, damit man Zeilen füllt.«

Im Archiv der finden sich manchmal richtige Perlen, wie diese von Shirley Michaela Seul über innere .

Mehr anzeigen
literatur.social

Der Einstieg ins Fediverse für Autor*innen und Literaturmenschen ...