So. Bin mit "Spines" von Hermann Scherm fertig. Tolles Buch!
Es hat als Hintergrund die neuesten Forschungen zum menschlichen Gehirn (ok, Stand 2011/2012). Und macht einen nebenher mit Alzheimer und Demenz bekannt. Auch kommen wieder Nanoassembler vor, allerdings nur im Hirngewebe. Wobei die Protagonisten durchaus auch über mehr nachdenken. Auch eine die Menschheit überholende Künstliche Intelligenz kommt nur als Möglichkeit vor. Dafür sehe ich die Szenarien über die Lichtrechner durchaus als realistisch an. Zusammen mit den Gedanken über eine Überwachung des Internet durch die Nachfolger von ARPA. Insgesamt lesenswert. Und Nachdenkenswert.
@Alinka Meinst du Verlust von Empathie mit fortschreitender Demenz? Teilweise denke ich.

Der Zusammenhang zwischen Empathie und kreativem Denken ist interessant, den du andeutest. Braucht man für kreativität ein Gegenüber in das man sich hineindenken kann? Oder kann man auch einsam Kreativ sein? So für grade denke ich einsame Kreativität ist möglich. Aber Mensch ist leichter kreativ wenn er empathisch,  gefühlsmäßig mit anderen verbunden ist.

Ich habe nur von Cambridge Analytica gehört. Ja, das könnte so ähnlich sein, bzw. ein Teil der fiktiv? immer noch existierenden Lenkungsmacht hinter den Netz-Entwicklungen.
Zeige Konversation
Folgen

@teefax

Empathiefähigkeit und Demenz haben nur beschränkt miteinander zu tun.
Siehe dazu die Analysen von Arno Gruen.
oder höre genau hin, was er sagt:
youtube.com/watch?v=O0g6DvI56p

Diejenigen vom CIA, die die illegalen Menschenversuche angeordnet und durchgeführt haben, halte ich für Verbrecher. In ihnen steckt ein Mengele. (de.wikipedia.org/wiki/Josef_Me). Hatte dieser bei seinen Taten Alzheimer/Demenz? Ich denke nicht, oder?

· Web · 0 · 0 · 0
Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
literatur.social

The gateway into the fediverse for authors and all people interested in literature.

Der Einstieg ins Fediverse für Autor*innen und Literaturmenschen ...