H. C. (Hans Carl) Artmann war einer der letzten Dichter, der um des Dichtens willen lebte und dessen Kunst das Lebenszentrum war. Heute jährt sich sein Geburtstag zum 100. Mal

t1p.de/73bm


[Foto: Gert Chesi H. C. Artmann, CC BY-SA 4.0]

Roman | Simone Buchholz: River Clyde

River Clyde ist das zehnte und, wie es aussieht, letzte Abenteuer für eine Frau, wie man sie in der aktuellen deutschen Spannungsliteratur kein zweites Mal findet.

t1p.de/uss3

»Die Texte in ›Dieses makellose Blau‹ sind von ausnehmender Schönheit und sprachlicher Eleganz. Sie nehmen uns in sehr unterschiedliche Welten mit: ländliche und städtische, auf Autofahrten, in stille Gärten und nächtliche Wohnungen«

t1p.de/zue5

Heute Abend läuft auf arte der Dokumentarfilm ›Alkohol – Der globale Rausch‹.
Wir haben uns mit Autor und Filmemacher Andreas Pichler über das Thema unterhalten – mit dabei: Daniel Drepper (Correctiv) und Mariann Skar (Eurocare)

t1p.de/dg4u

Wenn die rosarote Brille zu Bruch gegangen ist und aus Liebeskummer geworden ist, dann fühlt sich das an, wie ein ›Elefant auf der Brust‹. So treffend beschreibt es der gleichnamige Roman von Lucia Zamolo.

t1p.de/jjxf

Bruno Duhamel gelingt mit ›Niemals‹ etwas Außergewöhnliches: Er legt seiner Geschichte das Thema des Klimawandels zugrunde und geht auf dessen reale Folgen ein, ohne die Schilderung mit Ernsthaftigkeit zu erdrücken.

t1p.de/ffqh

#Klimawandel

Mit ›Insel der verlorenen Erinnerung‹ gelingt Yoko Ogawa eine eindringliche Parabel, die vor autoritären Tendenzen und Überwachungsfantasien warnt.

t1p.de/st6t

Sachbuch | Patrick Baty: Die Farben der Natur

Fast 300 Seiten, über 700 farbige Illustrationen, Farben über Farben – und das alles mit System und wissenschaftlichem Hintergrund: Dieses Buch führt ein in eine Welt der »unglaublichen Farbenvielfalt der Natur.« Und in die Anfänge der Farbbestimmung.

t1p.de/7gad

Das kleine Büchlein ›Tell‹ ist als Leporello im Leineneinband gestaltet und erzählt anhand von Piktogrammen die Geschichte von Wilhelm Tell. Es lädt vor allem ältere Kinder zum Philosophieren und Erzählen ein.

t1p.de/8w3z

›Am siebten Tag flog ich zurück‹ ist nicht nur Reisebericht – sondern auch eine Selbstbetrachtung mit hintersinnigem Humor, essayistischen Einschüben und Gedankenspiralen, die zwischen Heimat, Herkunft und Fernweh mäandert.

t1p.de/ff03

literatur.social

The gateway into the fediverse for authors and all people interested in literature.

Der Einstieg ins Fediverse für Autor*innen und Literaturmenschen ...