Überarbeiten ist genauso anstrengend wie und diese Geschichte schafft mich. Sie ist fies. Sie ist brutal. Aber sie ist auch sehr befriedigend. Ein fast klassisches Märchen eben.
Und jetzt ist "Der Segen der Fee" auch fertig überarbeitet.

Wie es begann, wie es weiterging und was daraus wurde. Eins der Kleider hatte zwei kleine Löcher in der Nähe des Rocksaums. Also habe ich ein Blatt drübergestickt, und weil ein Blatt alleine komisch aussieht, noch ein paar mehr. Jetzt hat das Kleid eine Borte aus Blättern und ist noch viel schöner als vorher.
Die Bilder zeigen den Arbeitsfortschritt.

Weil ich glücklich bin (und weil ich es kann) habe ich aus einem zufällig gespeicherten Satz noch schnell eine Kachel zu "Wolkenschafe" bzw. gebastelt.

Entwurf für das neue Cover steht.
Weiß jemand, warum sich gelegentlich weigert, neue Textebenen einzufügen und man ihn über das Kopieren der bestehenden austricksen muss?

literatur.social

The gateway into the fediverse for authors and all people interested in literature.

Der Einstieg ins Fediverse für Autor*innen und Literaturmenschen ...