So. Ich habe jetzt angefangen Band 6 der Expanse-Reihe zu lesen. Liebe gute Science-Fiction einfach. Und gute Cover.

Was mich an Mastodon stört: Hier können Leute längere Texte ohne optische Stückelung schreiben.

Glaube ich weiß, warum Twitter das bevorzugte Medium von ADHS-ler*innen ist.

*scrollt drüber*

In der Erinnerung ist die Zeit bewegungslos, staubig und erstarrt. Dabei war es eine Zeit zwischen Chaos und Streit, immer angespannt und zum Kampf bereit.

Wie kann man ein Mensch bleiben, immer unruhig zwar, und dabei doch so tödlich müde?

Als 10 jähriges Kind schon?

2/2

Zeige Konversation

Jahre zwischen Büchern
———

Störfaktor oder Funktionsträgerin, aber schon bei Lieferung kaputt.

Wie kann man ein Mensch bleiben, umgeben von Menschen zwar, aber so absolut, so vollkommen allein?

Ansprache als Forderung oder Vorhaltung nur.

Wie kann man ein Mensch bleiben, mit Sprache zwar, aber ohne Kommunikation?

1/2

Alter, weißer Mann

Schrei mich an, ich lache dich aus
Lache mich aus und ich argumentiere geradeheraus
Beleidige mich und ich spöttel selbstherrlich
Werde wütend und gib mir so Macht über dich.

Es gelten meine Regeln, auch in deinem Spiel
Das Sprengen deiner Regeln ist das eigentliche Ziel
Komm empör dich, stör dich, schimpf über mich
Werde wütend und gib mir so Macht über dich.

@MariaZynis Das sage ich schon seit vielen Jahren, dass uns Utopien fehlen und das die so dringend notwendig sind. Das ist unter all den Realpolitikerinnen und dem Mythos, was machbar sei und was nicht, völlig untergegangen.

Was sind Krallen und Reißzähne dagegen schon wert? Ich schaue aus dem Fenster. Auch draußen in der Mittagsglut bleibt alles reglos. Nur das dumpfe Stampfen hört niemals auf.

»So geht es doch vielen! Glaub bloß nicht du seist etwas Besonderes. Erzähl mir nicht wieder, warum du nichts tun kannst.Träum von Revolution oder lebe sie oder stirb in deinem Stillleben vor dich hin. Nur hör auf bloß zu labern!«

3/3

Zeige Konversation

Für einen Moment übernimmt mein Hunger - ich bin hungrig nach Revolution, hungrig auf Kampf - und verwandelt mich in ein Raubtier mit scharfen Krallen und gefletschten Zähnen, das sich auflehnt, das angreift. Im nächsten Moment dann wird es zwischen den stählernen Zahnrädern der Maschine zermalmt. Die Knochen zersplittern und vermischen sich mit Fetzen von Fell, Blut und zerquetschtem Fleisch zu einem widerwärtigen Brei.

2/3

Zeige Konversation

Depressives Gelaber und Maschinen

Der Tag ist ruhig und heiß, aber in dem grauen Raum ist es kühl. Der Ventilator ist das einzige, das sich bewegt. Ich sitze reglos am Schreibtisch in meinem eigenen Stillleben und aus der Tiefe dringt dumpf das rythmische Stampfen der Hydraulik der Maschine der Welt, die mächtig und unermüdlich im Takt alles Lebendige auf dieser Erde zermalmt.

1/3

♬Don′t let this world go down without a fight

Highest heights
As we sail into the heavens
Skyward, light of lights
Godspeed, you satellites♬

Eine lebens- & liebenswerte Zukunft ist möglich. Mut zur Radikalität!

„Solarpunk is a very powerful cultural narrative that could really bring together efforts across these sectors in an aligned way“

bbc.com/news/business-57761297

Es ist gesellschaftlich nicht akzeptiert, alles anzuzünden. Also tritt bitte dein Feuer aus, bevor es richtig zu brennen beginnt.

Leute, lest mehr Science-Fiction und dann denken wir Gesellschaft, Natur und Technik komplett neu. Lasst uns Utopien schaffen, statt uns dystopischen Ängsten hinzugeben.

Mit Neugier die Welt neu denken! Mut zum Aufbruch!

Morgens und abends zu lesen

Der, den ich liebe
hat mir gesagt,
dass er mich braucht.

Darum gebe ich auf mich Acht
sehe auf meinen Weg und
fürchte von jedem Regentropfen,
dass er mich erschlagen könnte.

Bertolt Brecht

Von wegen, wir leben nicht in Bullerbü!

Hier funktioniert sogar der Bergladen "auf Vertrauensbasis" mit offener Kasse ohne Personal.

Ich würde es hassen, würde ich die Kinder (meine Nichten, 13 Monate und 4 Jahre alt) nicht so lieben!

༻Rettet die Zärtlichkeit༺

Alter Mikrotext (etwas kitschig): Thermodynamik

Heimat

Heimat riecht nach dir.
Ich will mich in dir vergraben.
Ich halte die Welt sonst nicht aus.

Fest umschlungen halte ich dich
Wenn du dich in mir vergraben willst.
Du riechst nach Heimat.

(Ein Mikrotext aus dem Jahr 2018)

Gerade erst selbst empfohlen bekommen, aber von Anfang an toll gefunden: „Der Spiegel im Spiegel“ von Michael Ende. Großartig. Sehr atmosphärisch dicht.

literatur.social

The gateway into the fediverse for authors and all people interested in literature.

Der Einstieg ins Fediverse für Autor*innen und Literaturmenschen ...